Archiv der Kategorie: Allgemein

#137: Daniel Masuch – Marie Daniels – Julian Walleck

Standard
Julian Wallek am Bass

Der Kölner Julian Walleck mit Wurzeln im Münsterland ist in NRW ein gefragter Bassist. Er studierte am ArtEZ Conservatorium Enschede bei Ruud Ouwehand, Hein van de Geyn, Frans van Geest E-Bass und Kontrabass.  Im Rahmen diverser Masterclasses lernte er unter anderem bei Buster Williams, Joey DeFrancesco, Jimmy Cobb.
Der Kontra- und E-Bassist bedient verschiedene Genres stilsicher, sei es Jazz, Pop, Funk, Rock oder Latin. Über die Jahre sammelten sich Touren und Konzerte im In – und Ausland mit verschieden Projekten an. Feste Besetzungen sind milestones, Knut Hagedorn Quartett,  Bopsanity, Chick Windeck, des Weiteren spielt Julian regelmäßig mit Künstlern wie Daniel Masuch, Terrence Ngassa uvm. 

www.julianwalleck.de

Marie Daniels (voc)

Die in Köln lebende, freischaffende Sängerin, Marie Daniels, ist festes Mitglied in verschiedenen Formationen, die von modernem Jazz über Pop-Musik bis hin zu frei improvisierter Musik reichen und mit denen sie deutschlandweit und darüber hinaus konzertiert.
2013 absolvierte sie erfolgreich ihr Jazz-Gesangs-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Sie komponiert selbst für ihr Quartett Marie MOKATI, dem 2015 der Sparda Jazz Award verliehen wurde. Unter anderem durch ihr Mitwirken im Bundes Jugend Jazz Orchester und dem Landes Jugend Jazz Orchester NRW, konnte sie viel Erfahrung auch auf internationalen Bühnen im Senegal, den Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait, Litauen, Kroatien, Schweiz, Belgien, Polen und den Niederlanden sammeln. Marie Daniels war mit mehreren Projekten im WDR und SR Funk und Fernsehen zu hören und ist bereits auf elf CD Veröffentlichungen als Sängerin zu hören. 

www.mariedaniels.de

Daniel Masuch (p)

Daniel Masuch studierte Jazzpiano an den Hochschulen Arnheim und Hamburg. Weitere Prägung erhielt sein Klavierspiel durch Unterricht bei John Taylor, Enrico Pieranunzi und Paul Bley.
Seit vielen Jahren ist er mit CD-Veröffentlichungen, Rundfunk- und Fernsehauftritten sowie Konzerten im In- und Ausland mit unterschiedlichen Formationen und als Solist erfolgreich. Neben seinem vielseitigen Schaffen als gefragter Begleiter und Solopianist konnte er sich auch einen Namen als Komponist und Arrangeur machen. Seine bisherigen drei Solo-CDs sind in allen großen Download-Portalen (amazon, iTunes) erschienen.
Daniel Masuch unterrichtet Jazz-Piano und Improvisation u.a. an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster.

www.danielmasuch.com

Wie schon im Jahr zuvor wird das Trio wieder ein abwechslungsreiches Programm mit der verzaubernden Stimme von Marie Daniels präsentieren – diesmal just in time auch mit weihnachtlichen Themen, welche selbstverständlich eine jazzige Frischzellenkur genossen haben.

Für viele magische Momente und funkensprühende Improvisationen ist also wieder gesorgt, wenn zeitlos schöne Nummern von Billy Joel, Thad Jones oder Bill Evans in spannenden Arrangements von Marie Daniels (voc), Daniel Masuch (p) und Julian Walleck (b) interpretiert werden.

#122: Don Alder – Hendrix der Akustikgitarre!

Standard

Don Alder, der oft auch als „Hendrix der Akustikgitarre“ bezeichnet wird, ist ein mehrfach preisgekrönter Akustikgitarrist aus Kanada. Sein Gesang ist voller Gefühl und seine Gitarrenstücke und die Geschichten, die damit in Verbindung stehen, sind sehr unterhaltend. Ray Daniels, der Manager der Band „Rush“, sagt über ihn: „Alders einzigartiger Stil – Gitarrenspiel mit gleichzeitigen Perkussionselementen – schafft eine Klangwand; das wird ihn weltweit berühmt machen. Alders Musik spricht für sich selbst: Seine CD „Not A Planet“ war im Jahr 2009 für zwei renommierte Musik-Industrie-Preise nominiert. Sein aktuelles Album „Armed & Dangerous“ brachte ihm ebenfalls zwei Nominierungen (Western Canadian Music Award u. Canadian Folk Music Award) ein. Seine YouTube-Videos wurden über 3,5 Mio. Mal angeklickt. Seine Musik ist eine einzigartige Kombination aus tief strukturierten Melodien und Texten. Er schreibt all seine Stücke selbst, einige davon sind leidenschaftlich und setzen sich im Ohr des Zuhörers fest. Andere Stücke sind vom Rhythmus her härter; wieder andere leichter und herausfordernd. Ob nun in ruhigen oder wilden Stücken – Don schlägt alle mit seinen phänomenalen Fingerstyle-Techniken und seiner reichhaltigen Stimme in seinen Bann. Don ist auch bekannt für Top-Musik auf der „harp guitar“.

Don Alder

Don Alder

Pressestimmen:
„In einer sehr melodiösen Klangsprache entfaltet der Meister der Gitarre einen Song ohne Worte, ein musikalisches Zwiegespräch zwischen zwei „Stimmen“ seiner Gitarre.“ (WAZ Herne, 12/2016)

„Diese scheinbare Leichtigkeit bei gleichzeitig hochkarätiger Qualität und atemberaubender Geschwindigkeit, das ist die eigentliche Kunst.“ (RP Neuss, 04/2016)

„Don Alder ist nicht nur Gitarrist, sondern auch Sänger. Seine Songs sind auch deswegen abwechslungsreich, weil er sie zum Teil auf einer Harfengitarre spielt, die Alders Klangspektrum noch einmal erweitert.“ (NOZ, 09/2017)

„Der Kanadier ist der international mit den meisten Titeln ausgezeichnete Gitarrist und manchmal denkt man, es würde nicht nur ein Gitarrenspieler auf der Bühne stehen.“ (Leverkusen, 11/2017)

Don Alder’s Website

Don Alder’s Biographie als pdf-Datei

Don Alder

Don Alder