Archiv der Kategorie: Hemken Mario

#124: Mississippi Campfire – Acoustic-Blues and more…

Standard

Seit fast 10 Jahren sind wir jetzt in Sachen Acoustic-Blues, Country und Americana unterwegs, immer noch mit so viel Spaß und Enthusiasmus wie in unseren Anfangstagen.

Ursprünglich als Duo gestartet ist mit Bernd an den Percussions eine sehr originelle Kombination von Harp, Gitarre und einem swingenden Cajon- oder Cocktaildrumset entstanden.

Mississippi Campfire

Mississippi Campfire – Bernd Werner, perc; Burkhard Ellger g.voc ; Mario Hemken, harp

Unser Repertoire hat sich dabei ständig erweitert. Begonnen hatten wir mit einem weitgehend traditionellen Bluesprogramm, dann kam mit der Zeit vor allen Dingen Material aus Louisiana und New Orleans hinzu. In den letzten Jahren gingen wir dann stärker in Richtung Country und Singer/Songwriter: Songs von beispielsweise Johnny Cash, John Prine, Kris Kristofferson, Bob Dylan oder John Hiatt ergänzen die Liste.

Ein paar eigene Stücke kommen hinzu. So umfasst das Programm treibenden Twostep, sentimentale Balladen, swingende Oldtimestandards und knackigen Rock. Der Blues bleibt dabei immer präsent, teilweise durchaus traditionell, sonst eher als Grundsound oder Philosophie, mit der wir diese ganz verschiedenen Stücke angehen.

In den letzten 5 Jahren waren wir Gastgeber der wöchentlichen „Acoustic-Open-Stage“ hier in Münster. Und wahrscheinlich hätten wir das noch viele Jahre weitergemacht, doch leider verwandelte sich „unsere“ Kneipe in eine Arztpraxis. Für uns waren diese 5 Jahre prägend – wir spielten jede Woche einen Set unseres Programms und weil viele „Stammkunden“ im Publikum waren, gab es immer mehr neue Songs, wir begleiteten aber auch sehr oft andere Musiker. Und so wuchs unser Repertoire immer weiter, wir wurden stilistisch immer offener und experimentierfreudiger.

Mit Sicherheit sind wir nicht berufen, die Popmusik stilprägend zu verändern oder auch nur das Rad neu zu erfinden. Aber unsere langjährige Erfahrung, sei es mit „Mississippi Campfire“, sei es mit anderen Formationen, garantiert einen unterhaltsamen wie emotionalen Abend mit einer Musik, die wir lieben und verkörpern.

Missisippi Campfire sind im einzelnen:

  • Burkhard Ellger ( g, voc) : Burkhard ( Jg. 1956) kann auf eine 40jährige Musikergeschichte als Gitarrist, Pianist, Bassist und Sänger zurückblicken. Er spielte in zahlreichen Bands, am bekanntesten ist wahrscheinlich die „Bluesmafia“, die er gründete und mit der er in den 90ern in ganz Deutschland unterwegs war. Nach dem Split der Bluesmafia 2003 „reamateurisiert“ ging er u.a. mehrfach als Aufbauhelfer nach Katrina nach New Orleans. Sein Faible für die Musik aus dieser Region prägt das Repertoire von Mississippi Campfire . Aktuell ist er mit 2 Songs auf der CD „ 30 Years Blue Monday“ der Lagerhalle Osnabrück vertreten.
  • Mario Hemken (bluesharp) : Mario spielt seit über 20 Jahren die Harp und ist stark von Sonnyboy (John Lee) Williamson beeinflusst, zumindest was sein akustisches Spiel betrifft. Neben seinen festen Bands „Kittyhawks“ und „Busy Bedbugs“ wirkte und wirkt Mario als Gastsolist z.B. bei Tom Vieth oder „Boogielucious“ mit. Marios zahlreiche USA-Reisen gaben ihm Gelegenheit, bei Künstlern wie Poppa Chubby oder Kenny Neal mitzuspielen. (Und diese Herren waren durchaus angetan……)
  • Bernd Werner ( contemporary cajon, cocktaildrums) Mit Bernd komplettierte sich die Band. In den letzten Jahren ersetzte er sein altes “Eigenbau-Cajon-Schlagzeug“ weitgehend durch ein Cocktaildrumset, was uns einen swingenderen und druckvolleren Sound ermöglicht. Bernd entstammt ursprünglich der Ska-und Rockabillyszene. Bernds Stil ist stark von den alten Swingdrummern wie Gene Krupa geprägt, was der Fachmann/die Fachfrau nicht zuletzt an seinen gleichermaßen virtuosen wie humorvollen Soli erkennen kann.

Wir haben in den letzten Jahren reichlich Erfahrung sammeln können, auf großen wie kleinen Bühnen, Stadt- und Straßenfesten , vom kurzen Festivalauftritt bis hin zu langen Kneipenrallyes. Uns steht eine Anlage zur Verfügung, die für Räume bis c.a. 150 Personen ausreicht, im kleinen Rahmen können wir jedoch auf jegliche Verstärkung verzichten. Und wenn ein (bespielbares) Klavier vorhanden ist, dann gibt es noch die eine oder andere Einlage am Piano……

Infos & Kontakt: mississippi-campfire.blogspot.com/

Advertisements